Dienstag, 20. November 2012

Erst mal Schluss hier...

Liebe Leser,

mit schwerem Herzen habe ich die Beiträge dieses Blogs erst einmal auf unsichtbar gestellt. Der Grund - zunehmend werden auch private Blogs abgemahnt, wenn diese nicht ihrere Impressumspflicht nachkommen - zumindest, wenn es sich um ein "journalistisches Angebot" handelt. Das könnte man in diesem Blog hier sehen. Ich habe aber keine Lust, meinen Klarnamen und meine Adresse darunter zu setzen - zumindest nicht, ohne die Inhalte grundlegend zu überarbeiten. Vage hatte ich auch schon mal die Idee, mal nach einem Verleger für das ganze zu suchen und ein Printbuch daraus zu machen.

Wie auch immer - haltet die Augen auf. Vielleicht seht ihr all das hier bald unter anderem Namen im Netz oder aber im Bücherregal...

Und per Mail bin ich natürlich zu erreichen!

Bodecea




Kommentare:

Lavarie - der Seifenblog hat gesagt…

Oh das ist aber sehr, sehr schade!
Hast Du mal überlegt, nur "geladene Leser" zuzulassen? Dann gilt der Blog als privat, weil er nicht mehr der Öffentlichkeit zugänglich ist.
Und wer gerne bei Dir weiter lesen möchte, könnte sich einfach bei Dir melden und "geladen" werden.

Ich hoffe jetzt einfach mal, dass Du Dir diese Option vielleicht noch überlegen möchtest, weil ich Deinen Blog wirklich sehr gerne mag!

Liebe Grüße, Judith
(*die letztes Jahr mit Euch Samhain gefeiert hat obwohl sie kein Forenmitglied ist*)

Bodecea hat gesagt…

Ja, das könnte ich machen - will ich ja auch für meinen "Privatblog" anbieten...

Lavarie - der Seifenblog hat gesagt…

Also das wäre wirklich schön und ich würde furchtbar gerne "geladen" werden, falls Du Dich für eine passwortgeschützte Variante entscheidest :-)

Stephan G. hat gesagt…

Ich finde es sehr schade, dass Du (vorerst) nicht mehr weitermachst!!!

Allerdings kann ich Dich nicht ganz verstehen, denn bei Blogspot und anderen Anbietern gibt NIEMAND ein Impressum an. Würdest Du Deine Seiten in Eigenregie betreuen, wäre es etwas anderes, denn da musst Du Deine Daten angeben.

Ich würde Dich bieten, noch mal darüber nachzudenken, denn dass Du offline bist, ist ein Verlust!!

LG,
Stephan

Bodecea hat gesagt…

Ja, aber leider kenne ich Leute, die bei ähnlich halbprivaten Inhalten abgemahnt wurden. Sprich - was ich schreibe, interessiert auch Leute, die mich nicht kennen. Daher ist es eine Art Journalismus oder kann so interpretiert werden. Selbst wenn es dann glimpflich für eine ausgeht - auf den Rechtsstreit habe ich keine Lust... aber wenn sich die Lage rechtlich ändert, kann ich es weider "aufmachen"

Bodecea

Stephan G. hat gesagt…

Danke für Deine Antwort, Bodecea.

Aber wenn Du ein Impressum einstellst, kann doch nichts passieren. Abgemahnt würdest Du ja nur wegen der Inhalt (oder Copyrightverstößen).

Wenn Du natürlich Deinen Namen nirgends lesen willst, hast Du ohne Impr. ein Problem.

Schade, dass Du nicht weitermachst!!!

Stephan

Bodecea hat gesagt…

Eben das ist es ja - möchte u.a. aus beruflichen Gründen kein Impressum mit Klarnamen erstellen.

Weltenwanderin hat gesagt…

Ich finde es sehr schade, ich habe vieles durch deinen Blog entdecken können im Odenwald.

Zum Glück habe ich mir die Infos schon vor langer Zeit rauskopiert.
Aber doch ist es schade für die Leute, die dich erst später entdecken. ;)

Wobei man sich da wohl echt noch mal schlau machen müsste, wie das nun mit dem Impressum und Blogs aussieht.

Denn manche versuchen einfach einen erstmal abzumahnen (weil es eben Geld bringt), selbst wenn es nicht angebracht ist.